Angebote in der Region

Für den perfekten Aufenthalt

Mitten im Gesäuse - im Johnsbachtal

Spazier- und Wanderwege

Detailierte Wegbeschreibungen = rote Punkte

Gasthof zum Donner

Ausgangspunkt

Rothleiten-Rundweg

Markierung orange-schwarz

Ab GH Donner, Weg Richtung Mödlingerhütte nehmen und bei der ersten Kurve links abbiegen, weiter wandern bis zu einer Almwiese und weiter bis zur Einmündung in die Forststraße, einbiegen in den Schattseitenweg und weiter bis zum GH Donner.
Gehzeit: ca. 1,5 Stunden

Sonnseitenweg

Markierung pink

Ab GH Donner talein bis Sonnseitenweg, über Forststraße und Wiese bis zum GH Kölblwirt wandern. Über den Schattseitenweg wieder zum GH Donner retour.
Gehzeit: ca. 2 Stunden

Erlebnisweg Der wilde John

Markierung blau

Ein beliebter Wanderweg entlang des wilden Johnsbaches. Ab GH Donner bis Weidendom.
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Mödlingerhütte

Markierung rot-weiß

Aufstieg ab GH Donner mit einzigsrtigem Blick über die Bergkulisse
Gehzeit: ca. 2 Stunden

Johnsbacher Höhenweg

Markierung rot-weiß

Diese wunderschöne Wanderung führt sie vom Ausgangspunkt Gasthof zum Donner hinauf zur Mödlingerhütte, den Kamm entlang zum Anhartskogel und Niederberg wandern. Achten auf Wegweiser Sebringgraben, den Steig hinunter in Johnsbachtal und entlang am Schattseitenweg weiter bis zum Gasthof Donner.
Gehzeit: 6 bis 7 Stunden

  • Gasthof zum Donner

    Ausgangspunkt
  • Rothleiten-Rundweg

    Markierung orange-schwarz

    Ab GH Donner, Weg Richtung Mödlingerhütte nehmen und bei der ersten Kurve links abbiegen, weiter wandern bis zu einer Almwiese und weiter bis zur Einmündung in die Forststraße, einbiegen in den Schattseitenweg und weiter bis zum GH Donner.
    Gehzeit: ca. 1,5 Stunden

  • Sonnseitenweg

    Markierung pink

    Ab GH Donner talein bis Sonnseitenweg, über Forststraße und Wiese bis zum GH Kölblwirt wandern. Über den Schattseitenweg wieder zum GH Donner retour.
    Gehzeit: ca. 2 Stunden

  • Erlebnisweg Der wilde John

    Markierung blau

    Ein beliebter Wanderweg entlang des wilden Johnsbaches. Ab GH Donner bis Weidendom.
    Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

  • Mödlingerhütte

    Markierung rot-weiß

    Aufstieg ab GH Donner mit einzigsrtigem Blick über die Bergkulisse
    Gehzeit: ca. 2 Stunden

  • Johnsbacher Höhenweg

    Markierung rot-weiß

    Diese wunderschöne Wanderung führt sie vom Ausgangspunkt Gasthof zum Donner hinauf zur Mödlingerhütte, den Kamm entlang zum Anhartskogel und Niederberg wandern. Achten auf Wegweiser Sebringgraben, den Steig hinunter in Johnsbachtal und entlang am Schattseitenweg weiter bis zum Gasthof Donner.
    Gehzeit: 6 bis 7 Stunden

Rothleiten-Rundweg

Ab Gasthof zum Donner, Weg Richtung Mödlingerhütte nehmen und bei der ersten Kurve links abbiegen, weiter wandern bis zu einer Almwiese und weiter bis zur Einmündung in die Forststraße, einbiegen in den Schattseitenweg und weiter bis zum Gasthof zum Donner.
Gehzeit: ca. 1,5 Stunden

Sonnseitenweg

Ab Gasthof zum Donner talein bis Sonnseitenweg, über Forststraße und Wiese bis zum Gasthof Kölblwirt wandern. Über den Schattseitenweg wieder zum Gasthof zum Donner retour.
Gehzeit: ca. 2 Stunden

Erlebnisweg Der wilde John

Ein beliebter Wanderweg entlang des wilden Johnsbaches. Ab Gasthof zum Donner bis Weidendom.
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Johnsbacher Höhenweg

Diese wunderschöne Wanderung führt sie vom Ausgangspunkt Gasthof zum Donner hinauf zur Mödlingerhütte, den Kamm entlang zum Anhartskogel und Niederberg wandern. Achten auf Wegweiser Sebringgraben, den Steig hinunter in Johnsbachtal und entlang am Schattseitenweg weiter bis zum Gasthof zum Donner.
Gehzeit: 6 bis 7 Stunden

Mödlingerhütte

Aufstieg ab Gasthof zum Donner mit einzigsrtigem Blick über die Bergkulisse.
Gehzeit: ca. 2 Stunden

Infos

Anforderungen: markierte, Alm- und Waldwege mit großartigem Rundblick übers Gebirge. Gutes und festes Schuhwerk erleichtert die Wanderungen.
Die detailierte Wanderkarte erhalten unsere Gäste vor Ort gratis bzw. können Sie sich downloaden.

Bergsteigerfriedhof

In Johnsbach, in unmittelbarer Nähe unseres Gasthofes - ca. fünf Gehminuten entfernt, befindet sich der berühmte Bergsteigerfriedhof mit seinen schönen Grabsteinen.

Johnsbacher Bibelweg - bei der Kirche vorbei durch einen Mischwald bis zur Aussichtsplattform mit Blick über das Johnsbachtal.
Gehzeit: ca. 30 Minuten ab Gasthof zum Donner

Geosteig Klettersteig Gesäuse

Dieser mittelschwere Steig zählt landschaftlich zu den schönsten Klettersteigen der Ostalpen. Man klettert stets auf dem steilen Grat-Kamm des Silberreiths in Richtung Ödsteingipfel. Man blickt links zu den wilden Felsfluchten der Zwischenmäuer und rechts hinunter auf den berühmten Bergsteigerfriedhof von Johnsbach. Eine einzigartige Postkartenidylle, die es zu bewahren gilt. Das heißt in diesem Fall, bitte auf den markierten Wegen bleiben, evtl. anfallenden Müll mitnehmen und sich in Ruhe von diesem einzigartigen Stück Natur verzaubern lassen! >>>

Alpinpark Gesäuse - Johnsbach

„Da legt’s di nida…“ ist der erste Gedanke, der einem beim Anblick der extrem überhängenden Seilleiter in den Kopf schießt. Doch nach einigen beherzten Zügen hat man eine der schwersten Klettersteigstellen Österreichs überwunden. Den Erbauern ist es gelungen, einen eindrucksvollen Abenteuerpark mitten im Nationalpark Gesäuse zu schaffen. Drei unterschiedlich schwere „Klettersteige“ führen unmittelbar neben der Straße nach oben. Dank des kurzen Zu- und Abstieges eine schöne Bereicherung für das Tal. >>>

Nationalpark Gesäuse

Der Gasthof zum Donner liegt im Nationalpark Gesäuse und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Kletter- und Schitouren und vieles mehr.
Bei der Abzweigung Johnsbach befindet sich der Weidendom mit der Forschungswerkstatt und dem ersten begehbaren ökologischen Fußabdruck (2012 mit dem Klimaschutzpreis ausgezeichnet) und ist Ausgangspunkt für familienfreundlichen Themenwege (teilweise barrierefrei).

Mehr Informationen betreffend den Aktivitäten und den vielen tollen Angeboten des Nationalparks Gesäuse finden sie unter:

Buchsteinrunde

Mountainbiketour in 3 Tagesetappen durch die Alpenregion Nationalpark Gesäuse - mit Gepäcktransport!

Bei der 2. Etappe befindet sich am Ende des Johnsbachtales der Ausgangspunkt für eine gemütliche Almwanderung und Radtour für die ganze Familie. Die sogenannte Johnsbacher Almrunde führt über aussichtsreiche Wege zu 3 bewirtschafteten Almen, die sowohl einzeln, als auch als gemütliche Runde erwandert oder erradelt werden können.

Gesäuse - Kraftplatz im Herzen Österreichs

Wo die wilden Wasser von Salza und Enns auf die mächtigen Felswände der Gesäuseberge, der einzige Nationalpark auf den größten Naturpark der Steiermark und die tausendjährige Hochkultur des Stifts Admont auf die ebenso alte Volkskultur trifft, da ist das Gesäuse. Egal, ob Wandern, Bergsteigen, Wildwasser-Abenteuer oder Kulturgenuss: Das Gesäuse gibt dir keine Check-Liste zum Abhaken. Es ist ein Ort deiner eigenen Möglichkeiten, damit auch du letztendlich sagen kannst. Das Gesäuse gibt Kraft.

Wildes Wasser

Absolute Outdoors - starte dein Abenteuer!
Wildwasser hautnah spüren, ob wild oder sanft. Raftingtouren, Kajakfahrten, Canyoning und mehr für Einsteiger, Profis und Familien.

Ausführliche Informationen und Angebote finden sie unter:

Kultur im Gesäuse - Stift Admont

Das Benediktinerstift Admont versetzt die Besucher mit der größten Klosterbibliothek, dem Natur- und Kunsthistorischen Museum, dem Museum für Gegenwartskunst, der Museumswerkstatt, Sonderausstellungen, Stiftskirche Admont, Benediktinuskapelle, Mariensäule, Stiftsteich, Kräutergarten und Klostermarkttage, immer wieder in Staunen.

Weitere Informationen erhalten sie unter:

Lawinenkurse - Alpinschule Steiermark

Skitouren im Skitourenparadies Gesäuse. Erlebe die wunderbare Welt abseits von präparierten Pisten, staubende Abfahrten, sonnige Firnflanken und glitzernde Winterlandschaften im Gesäuse.

Lawinenkurse mit Schwerpunkt Schneekunde und Lawinenprävention an.Intensives befassen mit der Materie Schnee, verschiedene Schneeuntersuchungen wie Rutschblöcke, Schneeprofil und Ähnliches zeigen wie Lawinen entstehen und lawinensicheres Verhalten. Von der Einzelverschüttung bis zur komplizierten Mehrfachverschüttung werden diverse Lawinenunfälle simuliert und bis ins Detail besprochen.

Johnsbach 5, 8912 Admont - Austria
Telefon: +43 3611 218
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns —